PSSV

Sie sind hier: Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Suchen & finden

Sponsoren

Aus unserem Shop

PSSV-Onlineshop mit Schützenabzeichen, Polizeipins, König Ludwig Pins u.v.m.

Datenschutzerklärung des Polizei-Sportschützenvereins München e.V.

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die EU-Datenschutz-Grundverordnung VO (EU) Nr. 2016/679 (DSGVO) unmittelbar in jedem Mitgliedstaat der Europäischen Union. Die DSGVO harmonisiert das Datenschutzrecht in der EU und ist nunmehr das maßgebliche Regelungswerk für die Verarbeitung personenbezogener Daten, ob im öffentlichen oder nicht-öffentlichen Bereich.
Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite und hieraus an Ihrem Interesse am Bayerischen Schützenwesen und dem Schützensport. Der Polizei-SSV München e.V. nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), der DSGVO sowie dem Telemediengesetz  (TMG).

Die Änderungen des Datenschutzes durch die DSGVO haben wir zum Anlass genommen, unse-ren Datenschutzhinweis zu überarbeiten. Mit nachfolgenden Datenschutzhinweisen informie-ren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Artikel 13 DSGVO.

Vorab generell: In der Regel können Sie die Webseite des Polizei-SSV München besuchen, auch wenn Sie von anderen Webseiten weitergeleitet werden, ohne dass wir personenbezogene Daten von Ihnen benötigen. Angesichts der Diskussion um den Einsatz von Analysetools mit vollständigen IP-Adressen möchten wir darauf hinweisen, dass diese Website keine Analytics verwendet.

Unsere Webseite enthält Links zu anderen Webseiten. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keinen Einfluss auf die Datenschutzbestimmungen anderer Webseiten-Betreiber haben.
Die Verwendung von Cookies: Unsere Internetseite auf „www.pssv.de“ verwendet teilweise so genannte Cookies. Cookies, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden richten keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Bei der Kontaktabfrage verwenden wir auch Cookies. Sie dienen der Sicherheit und überprüfen ob hinter dem Kontakt ein Spam steckt. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Grundsätzlich verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie

1.) unser Mitglied sind und / oder uns als Ansprechpartner eines unserer Mitglieder genannt werden und / oder ein Mitglied unserer Gremien sind,
2.) mit uns telefonisch, postalisch per Email oder über unsere Internetseite in Kontakt treten,
3.) mit uns oder wir mit Ihnen im Rahmen der Wahrnehmung unserer Aufgaben als Interessensvertretung des Bayerischen Schützenwesens in Kontakt stehen bzw. treten,
4.) eine Person oder ein Ansprechpartner eines Unternehmens sind, zu dem wir in einer geschäftlichen Beziehung stehen oder
5.) Veranstaltungen des Polizei-SSV München e.V. besuchen oder daran teilnehmen oder  Veranstaltungen besuchen oder daran teilnehmen, die der Polizei-SSV München e.V. für Dritte organisiert und / oder solche unterstützt.

Wenn Sie zu einer dieser Personengruppen gehören, stehen Ihnen Rechte zu, die Sie uns gegenüber geltend machen können. Welche das sind, erfahren Sie unter VII.) Rechte der Betroffenen.

I. Datenschutzhinweis für die Mitglieder, die Ansprechpartner bei unseren Mitgliedern, ehemaligen Mitglieder sowie für die Mitglieder unserer Gremien

Wir verarbeiten Ihre Kontaktdaten, wenn Sie unser Mitglied sind und / oder für uns ein Ansprechpartner eines unserer Mitglieder und / oder ein Mitglied unserer Gremien sind.
Dies betrifft insbesondere Ihren Namen und Vornamen, ggf. Titel oder akademischen Grad, ggf. den Namen und die Anschrift des Mitglieds, für das Sie arbeiten sowie Ihre Kontaktdaten, wie Telefonnummern, E-Mail und Fax, die Funktionen in dem Mitgliedsunternehmen und in unserem Verband. Erhalten wir von Ihnen weitere Daten oder haben wir sie schon erhalten, wie z.B. das Geburtsdatum, oder Ihre Anschrift, so speichern wir auch diese Daten.

Die Nutzung dieser Daten erfolgt um die Mitgliedschaft zu verwalten. Die Verarbeitung erfolgt zu Zwecken der Verwaltung der Mitgliedschaften der Vereinsmitglieder des Polizei-SSV München e.V., des Vorstandes und seiner Mitglieder sowie der Gremienmitglieder (z.B. Schützenmeisteramt, Beisitzer und Revisoren), der Organisation von Sitzungen sowie Veranstaltungen und in diesem Zusammenhang der Erstellung von Teilnehmerlisten und ihrer vereinsinternen Veröffentlichung, der Mitgliederbetreuung, der Information ggü. unseren Mitgliedern, der Beratung von Mitgliedern, der vereinsinternen Kommunikation, der Abrechnung von Mitgliedsbeiträgen, Umlagen und ggf. zivilrechtlichen Ansprüchen ggü. den Mitgliedern (sowie des Datenschutzes, der Einladung zu unseren Veranstaltungen und in diesem Zusammenhang zum Zwecke der Erstellung von Gästelisten und ihrer vereinsinternen Veröffentlichung sowie ggf. der Versendung von Grüßen und Kondolenzen (Artikel 6 Absatz 1 b) und c) DSGVO).

Personenbezogene Daten von Mitgliedern (z.B. Beitrittsdatum) in unseren Gremien werden zu Zwecken der Erstellung von Jahrbüchern, Jubiläumsschriften und -veranstaltungen, Grüßen sowie Ehrungen archiviert (Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO). Das berechtigte Interesse des Polizei-SSV München an der Archivierung Ihrer personenbezogenen Daten besteht in der historischen Dokumentation der Vereinsstätigkeit.

Teilweise setzen wir bei der Verarbeitung Auftragsverarbeiter ein. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung sind Artikel 6 Absatz 1 a), b), c) und f) DSGVO. Die Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wir speichern Ihre Daten im Allgemeinen für die Dauer von 10 Jahren gerechnet ab Beendigung der Mitgliedschaft des Mitglieds. Des Weiteren löschen wir personenbezogene Daten einzelner Ansprechpartner umgehend, sobald ein Mitglied rechtswirksam seine Mitgliedschaft beendet hat oder die Person nicht mehr Ansprechpartner ist. Die Archivierung von personenbezogenen Daten von Mitgliedern der Gremien bzw. deren Vertreter, insbesondere aus Gründen der Vereinshistorie bleibt hiervon unberührt.

II. Datenschutzhinweis für Verbraucher / Kontaktaufnahme mit dem Polizei-SSV München e.V.

Wir verarbeiten Ihre Kontaktdaten. Dies betrifft insbesondere Ihren Namen und Vornamen, Ihre Kontaktdaten, wie Telefonnummern, E-Mail und Fax sowie ggf. den Namen des Unternehmens / der Institution oder Organisation, für die Sie arbeiten.

Dies tun wir in der Regel, wenn Sie mit uns telefonisch, postalisch oder direkt oder indirekt via anderer Webseiten über unsere Internetseite, www.pssv.de, über Facebook oder die EMail-Adresse schuetzenmeister@pssv.de oder die EMail-Adressen unserer Mitarbeiter, die alle auf @pssv.de enden, in Kontakt treten. Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfragen, dem Erteilen von Auskünften sowie ggf. der Übersendung von Gegenständen und Sonstigem auf Nachfrage.

Teilweise setzen wir bei der Verarbeitung Auftragsverarbeiter ein. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO. Die Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Das berechtigte Interesse des Polizei-SSV München an der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten besteht darin, Ihnen eine durch Sie veranlasste Auskunft zu erteilen bzw. Ihre Anfrage zu erledigen.

Wir speichern Ihre Daten für die Dauer, die wir für die Beantwortung / Erledigung Ihrer Anfrage je nach dem benötigen, höchstens jedoch für 10 Jahre nach Erstellung des Jahresabschlusses (z.B. §147 AO).

III. Datenschutzhinweis für die Ansprechpartner im Rahmen der Wahrnehmung unserer Aufgaben als Interessenvertretung des Bayerischen Schützenwesens

Wir verarbeiten Ihre Kontaktdaten, wenn Sie für uns ein Ansprechpartner aus der Politik, der Wirtschaft, der Verbraucherschaft oder sonstigen Bereichen sind, die für uns im Rahmen der Wahrnehmung unserer Aufgaben als Interessenvertretung des Bayerischen Schützenwesens von Bedeutung sind oder wenn wir im Rahmen unseres Satzungszwecks (hier Rechtsschutz) auf diese stoßen oder gezwungen sind diese zu eruieren.

Wenn Sie uns Ihre personenbezogenen Daten mitteilen, verarbeiten wir diese, soweit sie zur Erfüllung unserer gesetzlichen und satzungsmäßigen Aufgaben erforderlich sind. Des Weiteren nutzen wir öffentlich zugängliche Quellen (z.B. Handels- und Vereinsregister, Presse und Internet), um personenbezogene Daten zulässigerweise zu gewinnen.

Dies betrifft Ihren Namen und Vornamen, Titel sowie akademischen Grad, den Namen und die Anschrift des Unternehmens, der Institution, Organisation oder Behörde, für die Sie arbeiten, Ihre Funktion bzw. Berufsbezeichnung, sowie Ihre Kontaktdaten, wie Telefonnummern, E-Mail und Fax. Erhalten wir von Ihnen weitere Daten wie z.B. das Geburtsdatum oder Ihre Anschrift, so speichern wir auch diese Daten.

Die Verarbeitung erfolgt in unserem satzungsgemäßen Interesse zu Zwecken des Informations- und Erfahrungsaustausches, Sie ggf. von Gesetzesvorhaben, die das Bayerische Schützenwesen betreffen, in Kenntnis zu setzen und diesbezügliche Stellungnahmen an Sie zu richten oder zu erbitten, der Netzwerk- und Lobbyarbeit, ggf. der Versendung von Grüßen oder Kondolenzen, der Einladung zu unseren Veranstaltungen und in diesem Zusammenhang zum Zwecke der Erstellung von Teilnehmer- und Gästelisten und ihrer verbandsinternen Veröffentlichung (Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO). Ferner verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke des Datenschutzes (Artikel 6 Absatz 1 c) DSGVO).

Teilweise setzen wir bei der Verarbeitung Auftragsverarbeiter ein. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 a), c) und f) DSGVO. Die Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Das berechtigte Interesse des Polizei-SSV München e.V. an der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten besteht in der satzungsgemäßen Pflege des Bayerischen Schützenwesens. Zu diesem gehören insbesondere Aktivitäten die der Förderung des Bayerischen Schützenwesens dienen sowie eine interessenübergreifende Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt München und dem Freistaat Bayern aus kultureller und heimatpflegerischer Sicht.

Wir speichern Ihre Daten zunächst für die Dauer von zehn Jahren. Die Speicherdauer von zehn Jahren beginnt von neu, sobald wir mit Ihnen oder Sie mit uns zu o.g. Zwecken in Kontakt treten. Sollte es sich um Daten handeln, die im Rahmen eines Rechtsschutzverfahrens verarbeitet oder benötigt wurden, so speichern wir die Daten mindestens 30 Jahre.

IV. Ansprechpartner bei Unternehmen oder Personen, zu denen wir in einer Geschäftsbeziehung stehen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie eine Person oder für uns ein Ansprechpartner eines Unternehmens sind, die / das uns gegenüber Dienstleistungen erbringt oder Waren an uns liefert. Gleiches gilt für Ansprechpartner von Unternehmen, Organisationen und Institutionen, die wir im Rahmen eines Sponsorings unterstützen oder anderweitig fördern.
Dies betrifft Ihren Namen und Vornamen, ggf. Titel und akademischen Grad, den Namen und die Anschrift des Unternehmens, der Organisation oder Institution, für die Sie arbeiten sowie Ihre Kontaktdaten, wie Telefonnummern, E-Mail und Fax.

Die Verarbeitung erfolgt zur Anbahnung, Durchführung, Verwaltung und Abwicklung von Verträgen, der Erstellung von Abrechnungen/Gutschriften, der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und des Datenschutzes sowie der Verwaltung und Durchsetzung von Ansprüchen (Artikel 6 Absatz 1 b) c) und f) DSGVO).

Teilweise setzen wir bei der Verarbeitung Auftragsverarbeiter ein. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 b), c) und f) DSGVO. Die Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Die Daten speichern wir für die Dauer der Geschäftsbeziehung. Sind die Daten zur Erfüllung der Geschäftsbeziehung nicht mehr erforderlich, löschen wir die Daten nach Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfristen und etwaiger daraus resultierender Ansprüche sowie einschlägiger gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

Diese können sich insbesondere aus §§ 195 ff. Bürgerliches Gesetzbuch, der Abgabenordnung und dem Handelsgesetzbuch ergeben. Die regelmäßige Verjährungspflicht beträgt drei Jahre, die gesetzlichen Fristen zur Aufbewahrung zehn Jahre.

V. Veranstaltungen des Polizei-Sportschützenvereins München e.V.

1. Bild-. Foto-, Film-, Video-, Tonaufnahmen

Wir fotografieren und  / oder lassen fotografieren bzw. lassen Video- und / oder Filmaufnahmen inkl. Ton während unserer Veranstaltungen zum Zwecke der Veröffentlichung auf unserer Webseite www.pssv.de und/oder auf Facebook und /oder in Medien und /oder Presse sowie zur Archivierung fertigen. Das gilt auch für die Fälle in denen wir einen Vertrag mit einem Dritten (z.B. einem Fernsehsender) über die Aufnahmerechte der jeweiligen Veranstaltung abgeschlossen haben.

Die Fertigung sowie die Veröffentlichung bzw. Archivierung, d.h. die Verarbeitung der personenbezogenen Daten steht in diesem Fall in unserem satzungsgemäßen Interesse an der Pflege des Bayerischen Schützenwesens. Dies gilt insbesondere auch für uns zu diesem Zweck überlassene Bilder und / oder Bild- oder Filmdateien. Darüber hinaus erklären Sie sich mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung hilfsweise mit der Veröffentlichung und Archivierung von Lichtbildern, Video- und / oder Filmaufnahmen (inkl. Ton), auf denen auch Sie abgebildet sind, einverstanden. Im Übrigen stützen wir die Verarbeitung insoweit auch auf Artikel 11 DSGVO.
Wenn Sie das nicht möchten, teilen Sie das bitte unserem Fotografen und / oder den Kameraleuten / Toningenieuren oder unseren Mitarbeitern mit. Im Übrigen weisen wir Sie auf Ihr gesetzliches Widerrufsrecht hin (siehe VII. 2. besonderer Hinweis zum Widerruf gemäß Artikel 7 Absatz 3 DSGVO).

Teilweise setzen wir bei der Verarbeitung der Bild-, Ton-, Video- (inkl. Ton) und Film-aufnahmen (inkl. Ton) Auftragsverarbeiter ein. Rechtsgrundlagen sind Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO und §§ 22, 23 Kunsturhebergesetz (KunstUrhG). Aufnahmen, egal ob Bild-, Video-, Film- oder Tonaufnahmen, werden bei uns archiviert.

2. Teilnehmerlisten

Wir erstellen für unsere Veranstaltungen Teilnehmerlisten, die personenbezogene Daten enthalten. Hiervon werden die Namen der teilnehmenden Gruppen den eigenen Medien (Homepage und Facebook) und außenstehenden Medien bzw. der Presse zugänglich gemacht. Des Weiteren werden Daten an die Sicherheitsbehörden im Hinblick auf die Sicherheit der jeweiligen Veranstaltung, insbesondere auf deren Nachfrage zugänglich gemacht.
Die Teilnehmerlisten enthalten Ihren Namen und Vornamen, ggf. Titel und akademischen Grad, die Berufsbezeichnung, den Namen des Unternehmens bzw. Vereins sowie der Institution oder Organisation, für die Sie arbeiten sowie Ihre Funktion. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO.

Das berechtigte Interesse an der Erstellung von Teilnehmerlisten besteht in der Feststellung Ihrer Anwesenheit auf unseren Veranstaltungen, der Sicherheit der Veranstaltung sowie in den o.a. satzungsmäßigen Interessen des Polizei-SSV München, wie z.B. den Zuschauern der jeweiligen Veranstaltung die unterschiedlichen Teilnehmer kenntlich zu machen.

Soweit Sie und/oder Ihre Begleitperson und / oder Ihre ganze Gruppe mit der Veröffentlichung und / oder der Weitergabe an die Sicherheitsbehörden der personenbezogenen Daten, die sich auf der Teilnehmerliste befinden, nicht einverstanden sind, haben Sie die Möglichkeit, gegenüber uns von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen (siehe VII. 1. besonderer Hinweis zum Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21 DSGVO). Wir bitten spätestens bis zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin um eine entsprechende Information.

Die Teilnehmerlisten werden nach Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfristen und etwaiger daraus resultierender Ansprüche gelöscht. Im Übrigen können sich die Verjährungsfristen ergeben aus §§ 195 ff. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) und können bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungspflicht drei Jahre beträgt.

VI. Rechte der Betroffenen

Betroffene haben uns gegenüber ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch (Artikel15-21 DSGVO) sowie ggf. auf Widerruf einer erteilten Einwilligung (Artikel 7 DSGVO). Des Weiteren steht Ihnen ein Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu (Artikel 77 DSGVO).

1.    Besonderer Hinweis zum Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21 DSGVO

Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund Artikel 6 Absatz 1 e) DSGVO (öffentliches Interesse) oder Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO (berechtigtes Interesse an einer Verarbeitung personenbezogener Daten aufgrund einer Interessenabwägung), Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling (Artikel 4 Absatz 4 DSGVO).

Widersprechen Sie der Datenverarbeitung, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten“ erfolgen unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse. Er sollte gerichtet sein an:

Polizei-SSV München e.V.

Bavariaring 12

 80336 München oder per E-Mail an:

schuetzenmeister@pssv.de oder  wolfgang.kink@bssb.de

2.    Besonderer Hinweis zum Widerruf gemäß Artikel 7 Absatz 3 DSGVO

Soweit Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu bestimmten Zwecken (z.B. Foto- / Film- Videoaufnahmen inkl. Ton im Rahmen unserer Veranstaltungen sowie die Archivierung bestimmter Daten) gegeben haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis einer Einwilligung gegeben.
Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die Sie uns gegenüber vor der Geltung der DSGVO (vor dem 25.05.2018) erteilt haben.

Der Widerruf der erteilten Einwilligung wirkt nur für die zukünftige Datenverarbeitung, sodass eine weitere Datenverarbeitung ab diesem Zeitpunkt unterbleibt. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf bleibt hiervon jedoch unberührt.

Der Widerruf kann formfrei mit dem Betreff „Widerruf gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten“ erfolgen unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse. Er sollte gerichtet sein an:

Polizei-SSV München e.V.
Bavariaring 12
80336 München
oder per E-Mail an:

schuetzenmeister(at)pssv.de oder  wolfgang.kink(at)bssb.de

 

 

3. Aufsichtsbehörde
Die für den Fall zuständige Aufsichtsbehörde im Falle einer Beschwerde ist das
Bayerische Landesamt
für Datenschutzaufsicht
Promenade 27
91522 Ansbach
Tel: +49 (0)981 53 1300
Fax: +49 (981) 53 98 1300
E-Mail: poststelle(at)lda.bayern.de

Verantwortlicher i.S.d. Artikels 4 Nr. 7 DSGVO:
Polizei-SSV München e.V.
Bavariaring 12
80336 München

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Wolfgang Kink (1. Schützenmeister)
Helmut Ostermeier (2. Schützenmeister)
Ansprechpartner in Angelegenheiten des Datenschutzes:
Polizei-SSV München e.V.
Wolfgang Kink
Bavariaring 12
80336 München
wolfgang.kink(at)bssb.de

Sämtliche Seiten sind © 2001-2018 PSSV München e.V.